Topkapi Palast

Topkapi Palast

Topkapi Palast

Sultan Mehmed II. ließ den Topkapi Palast in Istanbul im Jahr 1478 erbauen. Der Palast war quasi eine Stadt in der Stadt und mehr als 5.000 Angestellte lebten in den Gebäuden und waren für die Verwaltung des Osmanischen Reiches verantwortlich. Der riesige Palast ist von einer fünf Kilometer langen Mauer umgeben und gliedert sich in vier verschiedene Höfe. Insgesamt erstreckt sich der Komplex über 69 Hektar. Die Sultane hatten bis zum 18. Jahrhundert im Topkapi Palast ihren Wohnsitz. Innerhalb der Palastmauern befanden sich unter anderem zwei Krankenhäuser, zehn Moscheen und fünf Schulen.

Der Begriff "Topkapi" bedeutet Kanonentor und resultiert offenbar aus der ehemaligen byzantinischen Mauer, die das einstige Konstantinopel umschloss. Zunächst wurde der Palast als "Neuer Palast" bezeichnet, im Laufe der Zeit setzte sich aber der Name "Topkapi Palast" durch.

Unermesslicher Reichtum

Topkapi Palast Park

Topkapi Palast Park

Der beeindruckende Palast hat seinen Platz auf einer Landspitze namens Sarayburnu, zwischen dem Marmarameer und dem Goldenen Horn gefunden. Der Name Sarayburnu bedeutet übersetzt "Landzunge des Palastes". Bei seiner Errichtung wurden Teile eines byzantinisches Palastes, der sich an gleicher Stelle befand, überbaut. Nur edelste und teuerste Materialien wurden bei der Errichtung des Palastes verwendet. Der unermessliche Reichtum der osmanischen Herrscher spiegelte sich hier wider.

Die einzelnen Höfe des Palastes in Istanbul verfügen über eigene Eingangstore und waren unterschiedlichen Aufgaben gewidmet: Der erste Hof beherbergte Räumlichkeiten für Wächter und Dienstleistungen. Hier wurden auch Paraden abgehalten. Im zweiten Hof befand sich unter anderem die Küche des Palastes. Auch die Leibgarde des Sultans residierte hier. Der dritte Hof durfte nicht von jedem betreten werden, denn hier befanden sich der Thronsaal, der Harem und die Privatgemächer des Sultans. Im vierten Hof schließlich gab es sich weitläufige Parkanlagen.

Topkapi Palast Eingangspforte

Topkapi Palast Eingangspforte

Im Jahr 1923 wurde die Palastanlage in ein Museum umgewandelt. Zahlreiche kostenbare Schätze sind hier ausgestellt. Neben dem Thron und den kostbaren Kleidern kann auch der Topkapi-Dolch und der weltberühmte 86-karätige Löffeldiamant besichtigt werden. Auch religiöse Reliquien werden ausgestellt. Ein Barthaar und ein Fußabdruck des Propheten Mohammed können bestaunt werden.

Topkapi Palast Ausstellungen

Topkapi Palast Ausstellungen

Für Besucher öffnet der Topkapi-Palast zwischen Mittwoch und Montag von 9 bis 16 Uhr. Während des Ramadan ist nur zwischen 12 und 16 Uhr geöffnet. Der Eintrittspreis liegt bei rund 12 Euro. Für eine Besichtigung des Harems und der Schatzkammer wird noch ein separater Eintrittspreis erhoben, der bei je 6,50 Euro liegt.

Persönlicher Tipp

Der Topkapi Palast ist sehr weitläufig und man sollte etwa 3-4 Stunden für den Aufenthalt einplanen. Innerhalb des Topkapi Palast finden Sie auch den Zugang zum Harem, für welchen Sie weiteren Eintritt bezahlen müssen.

Anzeige