Istanbul Sehenswürdigkeiten

Istanbul Sehenswürdigkeiten

Istanbul Sehenswürdigkeiten

An Sehenswürdigkeiten und beeindruckenden Bauten mangelt es in Istanbul nicht. Schließlich diente Istanbul drei Weltreichen als Hauptstadt und jeder Herrscher hat der Stadt seinen Stempel aufgedrückt. Prächtige Paläste aus der Zeit des Osmanischen Reiches wechseln sich mit bunten Basaren und römischen Überbleibseln ab.

Vom Topkapi-Palast über die Hagia Sofia zur Blauen Moschee

Zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt Istanbul zählen beeindruckende Paläste wie der Topkapi Palast, der als Wohnsitz für die osmanischen Sultane diente. Als Wahrzeichen Istanbuls fungiert die Hagia Sofia, einst eine byzantinische Kirche, dann Moschee und heute ein Museum. Westlich der Hagia Sofia liegt die Cisterna Basilica, eine spätantike Zisterne mit beeindruckenden Ausmaßen. Hier in der Nähe liegt auch das Archäologische Museum Istanbuls. Dem Besucher präsentieren sich Stücke aus verschiedenen Kulturen. Unter den wertvollen Ausstellungsstücken befindet sich auch der Alexander-Sarkophag.

Auch ein Besuch der Blauen Moschee darf bei einem Aufenthalt im einstigen Konstantinopel nicht fehlen. Mit seinen sechs Minaretten und den blau-weißen Fliesen zieht das beeindruckende Gebäude jeden Besucher in seinen Bann. Die Blaue Moschee gilt im Islam als eines der wichtigsten Gotteshäuser der Welt.

Weithin sichtbar ist auch der Galata Turm, der mit seinen knapp 67 Metern die nördliche Stadtsilhouette prägt. Von hier aus haben Touristen einen herrlichen Blick über das Goldene Horn und den Bosporus.

Erholungspause im Hamam

Wer sich vom Sightseeing erholen möchte, der kann einen der zahlreichen Hamams besuchen. Das türkische Dampfbad ist ein wichtiger Teil der islamischen Kultur und für Reisende hält Istanbul eine Reihe wunderschöner Hamams bereit.

Nach einer Erholungspause im Hamam kann es weitergehen auf dem Spaziergang durch Istanbul. Was wäre eine Reise nach Istanbul ohne den Besuch eines Basars? Der Große Basar liegt inmitten der historischen Altstadt Istanbuls und in einem Labyrinth aus kleinen und große Gassen gibt es mehr als 4.000 Läden. Wer nicht ganz so viel Trubel mag, dem sei der Ägyptische Basar empfohlen. Hier geht es etwas gemütlicher zu und es werden vor allem Gewürze und türkische Lebensmittel verkauft.

Wer vom Shoppen und Staunen noch immer nicht genug hat, kann einen Bummel auf der Istiklal-Straße machen. Die Straße ist eine der wichtigsten der Metropole, tagsüber bietet die belebte Einkaufsstraße eine Vielzahl von Geschäften. Nachts findet hier ein Teil des Istanbuler Nachtlebens statt. Zentraler Versammlungsort Istanbuls ist der verkehrsreiche Taksim Platz mit dem Denkmal der Republik.

Der Bosporus teilt die Stadt in zwei Kontinente

Nicht zuletzt ist natürlich auch der Bosporus eine der Sehenswürdigkeiten Istanbuls. Eine Brücke überspannt die Meerenge zwischen dem Schwarzen Meer und dem Marmarameer und verbindet auf diese Weise zwei Kontinente. Seinen Namen verdankt der Bosporus einer griechischen Sage. Bosporus bedeutet Kuhfurt und der Sage nach ist die Kuh Io auf ihrer Flucht hier hindurch geschwommen.

Persönlicher Tipp

Istanbul bietet zahlreiche Sehenswürdigkeiten und Eindrücke. Für eine erste Reise sollten Sie daher mindestens 3-4 volle Tage einplanen, um die wichtigsten Sehenswürdigkeiten zu erkunden.

Anzeige