Harem

Harem

Harem

Das Wort Harem kommt vom arabischen Wort "Haram" und bedeutet verboten. Allein die Bedeutung des Wortes und die vielen Erzählungen die sich um die Frauengemächer des Palastes ranken, lassen die Phantasien erblühen.

Im Topkapi-Palast können Besucher den einst berühmtesten und größten Harem besichtigen. Die normalen Eintrittskarten für die Besichtigung des Topkapi-Palastes gelten hier nicht. Wer die Gemächer besichtigen möchte, muss eine separate Eintrittskarte lösen, die umgerechnet rund 6,50 Euro kostet. Die Räume können im Rahmen einer Führung besichtigt werden.

Ende des 16. Jahrhunderts lebten etwa 500 Haremsdamen in den üppig ausgestatteten 400 Räumen. Zur Besichtigung geöffnet sind jedoch nur recht wenige Räume. Zunächst gelangen die Besucher in die Gemächer, die den Eunuchen zur Verfügung standen. Daran anschließend folgen nach einem großen Haupttor die Räume der Sultanmutter. Diese war eine der mächtigsten Frauen im Palast und ihre Räume waren reich verziert und opulent ausgestattet. Die Mutter des Sultans galt als das Oberhaupt des Harems und jede Angelegenheit musste mit ihr geregelt werden. Nach der Ernennung eines Sultans wurde seine Mutter zur "Walide Sultan" ernannt. Ihr unterstanden die "Kaya kadin", die Verwalterin des Harems sowie die vier Hauptfrauen des Sultans, die "Kadinlar". Überlegte es der Sultan sich anders, so konnten die vier Hauptfrauen jedoch beliebig ausgetauscht werden.

Harem Innenansicht

Harem Innenansicht

In den Frauengemächern gab es eine Menge Intrigen. Jede der Damen wollte dem Sultan den ersten Sohn gebären, denn nach dessen Tod wäre diese Haremsdame dann automatisch zur mächtigsten Frau im Reich aufgestiegen. Die Frauen, die hier wohnten waren nicht moslemischer Herkunft, denn nach moslemischen Grundsätzen durften die Glaubensschwestern nicht versklavt werden. So kamen die Haremsdamen aus ganz unterschiedlichen Teilen der Welt, oft erhielt der Sultan auch eine Frau geschenkt.

Harem Teeraum

Harem Teeraum

Wohlhabende Familien konnten ihre Töchter zur Ausbildung in die Frauengemächer des Palastes schicken. Diesen Mädchen war es gestattet, den Harem zwecks Heirat später auch wieder zu verlassen.

Persönlicher Tipp

Der Harem ist nur in Verbindung mit dem Topkapi-Palast zu besichtigen und es wird ein weiterer Eintritt verlangt. Aufgrund der interessanten Historie und Architektur sollten Sie sich einen Besuch nicht entgehen lassen.

Anzeige