Archäologisches Museum Istanbul

Das Archäologische Museum in Istanbul ist eines der bedeutendsten Museen der Stadt. Gegründet wurde das Museum im Jahr 1896 durch den Maler und Archäologen Osman Hamdi Bey und Sultan Abdülhamid II.

Das Museum liegt im Gülhane-Park, innerhalb der Mauern des Topkapi Palast direkt hinter der Hagia Sofia.

Das im neoklassischen Stil errichtete Museum beherbergt Funde, die vor allem aus dem heutigen Gebiet der Türkei und dem Vorderen Orient stammen. Es finden sich zahlreiche Stücke aus unterschiedlichen Kulturen.

Das Archäologische Museum gliedert sich in drei Teile: Es gibt das eigentliche archäologische Museum, das Museum für altorientalische Kunst und das Museum für islamische Kunst.

Die Prunkstücke der Sammlung

Zu den Prunkstücken der umfangreichen Sammlungen in Istanbul zählt unter anderem der Alexander-Sarkophag. Der Museumsgründer Osman Hamdi Bey fand das Stück bei Ausgrabungen im Jahr 1887. Beim Bau des Museumsgebäudes wurden bei der Gestaltung der Außenfassade Form und Struktur des Sarkophags mit einbezogen. Der Sarkophag beinhaltet aber nicht die Überreste Alexanders des Großen sondern wird nur wegen der vielfältigen Alexander-Darstellungen so genannt. Darüber hinaus wird der Sarkophag der Weinenden Frauen gezeigt.

Verschieden antike Statuen runden die umfangreiche Ausstellung des Museums ab. Bei der Ausstellung der Stücke hat man den chronologischen Ablauf der Bildhauerkunst berücksichtigt. So finden sich Stücke von der archaischen bis hin zur byzantinischen Zeit.

Als Teil des UNESCO-Weltdokumentenerbes beheimatet das Museum auch hethitische Keilschrifttafeln aus Bogazkale, darunter befindet sich auch der ägyptische-hethitische Friedensvertrag, der nach der Schlacht bei Kadesch unterzeichnet wurde. Der Vertrag zwischen dem ägyptischen Pharao Ramses II. und dem hethitischen König Hattusili III. geschlossene Vertrag gilt als ältester bekannter Friedensvertrag. Das Museum ist täglich zwischen 9.00 und 17.00 Uhr geöffnet, montags ist Ruhetag. Tickets können bis eine Stunde vor der Schließzeit gekauft werden. Der Eintrittspreis liegt bei rund 5 Euro pro Person. Ausländische Kinder bis zu 12 Jahren haben freien Eintritt.

Anzeige